Kripperlroas nach  St. Peter in der Au  am  Fest  der  Taufe  des Herrn


Die diesjährige Kripperlroas führte uns am 7. Jänner zur Krippe unserer Nachbarpfarre St. Peter in der Au. Um 13 Uhr machten wir uns mit Pater Benedikt auf den Weg. Bei einer Labstelle wurden wir von der Familie Lichtenberger-Fellner mit warmen Getränken, einem Schnapserl und süssen Köstlichkeiten verwöhnt. Auch die Johannser waren, begleitet von Abt Petrus, nach St. Peter in der Au unterwegs. Pünktlich um 15 Uhr kamen wir an unserem Ziel an, wo wir vom Mesner Richard Tanzer begrüßt wurden. Er informierte uns über den Bau, die Innenausstattung und die Krippe der Kirche. Weiters berichtete er über die Kirchenrenovierung, die im Vorjahr mit der Sanierung des Turmhelms begonnen wurde und heuer mit der Erneuerung des Kirchendachs und der Turmkreuzsteckung fortgesetzt wird. Wie er  betonte, stellen diese Renovierungsmaßnahmen für die Pfarre eine große Herausforderung dar. Nach seinen interessanten Ausführungen hielten wir eine Andacht, bei der uns Pater Florian dankenswerter Weise mit seinem wunderbaren Orgelspiel erfreute. Zum Ausklang gab es noch ein gemütliches Beisammensein im Gasthaus Schoißengeyr-Theurezbacher.


12  sehr  motivierte  Sternsingergruppen  überbrachten  den  Weihnachtssegen


In unserer Pfarre waren heuer 45 Kinder mit ihren Begleiterinnen und Begleitern und eine Gruppe Erwachsener, die Abt Petrus als Sternträger anführte, als Sternsinger unterwegs. Sie alle waren gut vorbereitet und mit voller Begeisterung dabei. Ein herzliches Vergelt's Gott gebührt allen, die zum guten Gelingen der Dreikönigsaktion beigetragen haben.

 


Weihnachtsgrüße


 

Die Wolfsbacher Ministrantinnen und Ministranten laden herzlich zu den Gottesdiensten an den Weihnachtsfeiertagen und wünschen ein frohes Weihnachtsfest!


Familienmesse am ersten Adventsonntag


Am ersten Adventsonntag gestaltete das Familienmessteam einen Gottesdienst zum Thema "Wach sein im Advent". Mit dem ersten Schnee konnte schon vor der Kirche adventliche Stimmung aufkommen.

Rund 40 Kinder folgten wieder unserer Einladung und waren mit Begeisterung beim Singen und Lesen der Texte dabei. Danke an alle, die dabei waren und uns beim Musizieren, Singen und Beten unterstützt haben.


Adventmarkt  -  Pfarrkaffe  -  Musikalische Feierstunde im Advent


Auch heuer veranstaltete die Katholische Frauenbewegung wieder einen Adventmarkt mit Pfarrkaffee im Gemeindezentrum. Rund 50 Personen halfen bei der Vorbereitung und Durchführung mit.

Schon am Montag, dem 20. November 2023, holte eine Gruppe von  Männern mit Pater Benedikt Tannenreisig aus dem Stiftsgarten in Seitenstetten.

Am Mittwoch, dem 22. November begannen die Frauen im Bauhof der Marktgemeinde mit dem Binden von Türkränzen und dem Herstellen von Advent- und Weinachtsgestecken. Von Montag, dem 27. bis Mittwoch, dem 29. November wurde die Arbeit fortgesetzt. Insgesamt wurden 300 Adventkränze, Türkränze und Gestecke hergestellt, die von Pater Severin am Mittwoch nach der Frühmesse gesegnet wurden. Anschließend begann man bereits mit dem Verkauf.

Am Dienstag, dem 28. November besuchte eine Gruppe interessierter Kindergartenkinder die fleißigen Frauen im Gemeindebauhof. Dabei überraschten sie diese mit frischem Gebäck, das am Morgen im  Kindergarten gebacken wurde.

Der Adventmarkt mit Pfarrkaffee wurde am Samstag und Sonntag des ersten Adventwochenendes abgehalten, wo neben köstlichen Keksen und Mehlspeisen auch wahre Kunstwerke in Form von Lebkuchenhäuschen angeboten wurden. Die Kath. Frauenbewegung konnte sich über zahlreiche Besucher und ein gutes Ergebnis freuen, das wiederum  für pfarrliche Zwecke zur Verfügung stehen wird. Auch das Kinderspital in Bethlehem wird mit einer Spende unterstützt.

In der Pfarrkirche fand am Abend vor dem ersten Adventsonntag eine "Musikalische Feierstunde" statt. Der Abend wurde vom Posaunenquartett, dem Lehrer4G'sang, der ZiachSoatn-Musi, einem Quartett des Männergesangsvereins, dem Kirchenchor und Emma Wagner an der Orgel sehr stimmungsvoll gestaltet. Gertrude Rosenfellner trug zu Herzen gehende selbst verfasste Texte vor. Zum Abschluss segnete Abt Petrus die Adventkränze.

Ein herzliches "Vergelt's Gott" sei allen gesagt, die bei der Vorbereitung und bei der Durchführung des Adventmarktes und des Pfarrkaffees mitgeholfen und die bei der Musikalischen Feierstunde in der Kirche mitgewirkt haben. Ein ganz besonderer Dank gebührt unserer Frauenbewegung unter der Leitung von Johanna Eder für ihr großartiges Engagement.

 


Sportunionsmesse am Christkönigsonntag


Am Christkönigsonntag (26.November) feierte die Sportunion Wolfsbach eine Messe für ihre verstorbenen Mitglieder. Unter der Leitung von Johanna Fellner umrahmte ein Chor - zusammengesetzt aus Mitgliedern aller acht Sektionen der Sportunion - die Messfeier musikalisch. Zahlreiche Unionsmitglieder nahmen an der Gottesdienstfeier in der Pfarrkirche teil, insgesamt war es ein gelungenes Fest, eine gelebte Gemeinschaft zur Ehre Gottes und in Andenken an die verstorbenen Unionsmitglieder. 


Red Wednesday  -  auch unsere Pfarrkirche war blutrot beleuchtet


Mit dem "Red Wednesday" (15. November) wurde auch heuer weltweit auf das Schicksal von Millionen verfolgten, unterdrückten und bedrohten Christen aufmerksam gemacht. In vielen Ländern wurden rund um diesen Tag wieder hunderte berühmte Kathedralen, Kirchen und öffentliche Gebäude blutrot angestahlt. Auch unsere Pfarrkirche war vom 15. bis 19. November rot beleuchtet.


Familien-  und  Täuflingsmesse  am  Weltmissionssonntag


Am 22. Oktober 2023 lud heuer erstmals die Pfarre die Täuflinge des laufenden Jahres zur Familien- und Täuflingsmesse ein. Gestaltet wurde dieser Gottesdienst vom Familienmessteam mit einer Schar von Kindern, die mit voller Begeisterung beim Singen dabei waren. Ein herzliches Dankeschön an unsere Sänger und Musiker, die uns wieder kräftig unterstützten.


Herzlich willkommen unseren neuen Ministranten


Im Rahmen der Familienmesse am 22. Oktober wurden unsere neuen Ministrantinnen und Ministranten der Pfarrgemeinde vorgestellt. Abt Petrus freut sich, mit Michael Brunmayr, Matthias Kammerhofer, Josefina Lichtenberger, Johannes Böll, Judith Bauer und Sarah Sturm (im Gruppenfoto v.l.) sechs neue Ministrantinnen und Ministranten in die Schar aufnehmen zu dürfen. Bei der Messe bedankte er sich für ihre Bereitschaft, diesen Dienst zu beginnen, und überreichte ihnen den Ministrantenausweis als Zeichen für die offizielle Aufnahme.


Erntedankfest


Am Sonntag, dem 1. Oktober 2023, feierte die Pfarre bei strahlendem Wetter das Erntedankfest. Pater Benedikt segnete am Marktplatz die Erntekrone und die Erntegaben, die von der Landjugend vorbereitet wurden. Angeführt von der Musikkapelle zogen Goldhaubengruppe, Kirchenchor, Landjugend, Ministranten, P. Benedikt und alle Gläubigen in festlicher Prozession zur Kirche, wo der Dankgottesdienst gefeiert wurde. Dieser wurde vom Kirchenchor feierlich musikalisch umrahmt. Im Anschluss an die Messe lud die Frauenbewegung zur Agape auf dem Marktplatz, wo es zu vielen schönen Begegnungen kam.

Wir haben auch heuer wieder allen Grund für die Ernte zu danken, vor allem aber auch dafür, dass wir in einem wunderbaren Land in Frieden und Freiheit leben dürfen.


Pfarrwallfahrt  auf  den  Sonntagberg


Am Sonntag, dem 24. September 2023, unternahmen die Pfarren St. Johann und Wolfsbach ihre jährliche Wallfahrt auf den Sonntagberg. 51 Pilger machten sich in Wolfsbach nach dem Pilgersegen um 5:30 Uhr, von Pater Benedikt begleitet, zu Fuß auf den Weg. Bei 4 Stationen wurde eine kurze Andacht gehalten. Bei Linsberg trafen sich die Wallfahrer aus St. Johann und Wolfsbach. Schließlich waren bei idealem Wetter alle gut auf dem heiligen Berg angekommen. Viele Gläubige aus den Pfarren Wolfsbach und St. Johann folgten mit dem PKW. Mit zahlreichen Wahlfahrern feierte Pater Benedikt die heilige Messe, die von der Musikkapelle Wolfsbach musikalisch festlich umrahmt wurde.


Jubelklänge  zum  Jubiläum


Die beiden Gemeinden Aschbach und Wolfsbach feiern heuer schon das ganze Jahr über die Übergabe der beiden Orte an das Bistum Passau vor 1200 Jahren. Dass dieses Jubiläum neben vielen anderen Veranstaltungen auch Anlass für ein gemeinsames Chorprojekt der drei benachbarten Kirchenchöre Aschbach, Krenstetten und Wolfsbach werden konnte, darf schon besonders hervorgehoben werden. "Das Zusammenführen dieser drei Chöre und die Arbeit mit Berufsmusikern war eine einmalige und besondere Chorerfahrung", betonen die mitwirkenden Sänger einhellig. Am 9. September konnten nun die Kulturreferenten Christa Dorner und Alois Schmitbauer mehr als 400 Besucher in der Wallfahrtskirche zu Krenstetten begrüßen, die sich über musikalische Darbietungen von Kirchenmusik in hoher Qualität freuen durften. Für einen imposanten Auftrakt sorgten - begleitet vom Altomonte-Orchester aus St. Florian - in virtuosem Spiel die beider Berufsmusiker Gerhard Berndl aus Aschbach und der Wolfsbacher Leonhard Aichberger mit Vivaldis "Solokonzert für 2 Trompeten". Darauf folgte Schuberts "Missa brevis in B", in der die vier Gesangssolisten allein oder im Ensemble mit jeweils kurzen Passagen dem Chor gegenübertreten. Der pastorale Charakter der Messe konnte im gekonnten Führen von Chor und Orchster durch den Dirigenten Martin Zeller in beeindruckender Art und Weise vermittelt werden. Mit der Haydn-Motette "Eja gentes" aus dem Musikarchiv der Wallfahrtsbasilika Sonntagberg wurde der festliche Charakter dieses Jubiläumskonzertes mit einem Lobpreis der besonderen Art unterstrichen. Das ansprechende Programm fand seine Fortsetzung mit Haydns dreisätzigem "Salve Regina" für Soloquartett; Edith Kaltenböck, Christa Ratzenböck, Matjaz Stopinsek und "Konzertinitiator" Michael Wagner vermochten als homogenes Gesangsensemble mit ausdrucksstarker Darbietung zu glänzen. Martin Zell wiederum war nicht nur ein umsichtiger musikalischer Leiter, sondern steuerte für diesen Konzertabend auch den von ihm 2019 vertonten "Psalm 93" bei. Mit dieser beeindruckenden Komposition wurde jedenfalls ein mehr als würdiger "Fortissimo-Schlussakkord" unter dieses einmalige und große gemeindeübergreifende Chorprojekt gesetzt.


Dankgottesdienst  mit  den  Jubelpaaren  des  Jahres  2023


Am Sonntag, dem 20. August 2023, feierte die Pfarrgemeinde einen Festgottesdienst mit den Jubelpaaren des heurigen Jahres. Siebzehn Paare waren dazu eingeladen. Amalia und Josef Holl feiern heuer die Steinerne Hochzeit, Anna und Josef Sturm die Eiserne Hochzeit, Theresia und Leopold Drescher und Cäcilia und Adolf Pillwatsch die Diamantene Hochzeit, Zäzilia und Karl Hanser und Maria und Franz Wutzel die Goldene Hochzeit. Elfriede und Friedrich Bruckschwaiger, Heide Maria und Herbert Fürst, Waltraud und Johann Wagner und Gabriele und Johann Witzlinger sind 40 Jahre, Anita und Johann Kalkgruber, Ilona und Josef Kogler, Monika und Franz Krennmayr und Erna und Ludwig Schadauer sind 30 Jahre verheiratet. Silberhochzeit feiern Marietta und David Ratzberger, Gabriele und Wolfgang Stöffelbauer und Elisabeth und Josef Unterberger. Dreizehn Paare waren zur Feier gekommen. Nach der Hl. Messe überreichte Abt Petrus jedem Jubelpaar zur Erinnerung eine Kerze. Bei einer Agape auf dem Marktplatz hatte die Bevölkerung die Möglichkeit zu gratulieren.


Ministrantenausflug in die Bundeshauptstadt


Fleißig kommen unsere Ministrantinnen und Ministranten das gesamte Jahr über bei den heiligen Messen zum Dienst. Am 8. Juli wurden sie für ihren Fleiß belohnt: Eine Schar von nicht ganz 20 Kindern machte sich begleitet von fünf Erwachsenen mit dem Zug zum Ministrantenausflug nach Wien auf, um als ersten Höhepunkt den Stephansdom zu besichtigen. Der Dom war von außen schon für sich alleine beeindruckend, P. Benedikt umrahmte die Eindrücke noch mit historischem Kontext. Spannend war die Führung durch die Katakomben, wo etwa der Leichnam des Habsburgers Rudolf IV., Gründer der Universität Wien, bestattet ist. Zum Abschluss ging es noch auf den Nordturm des Doms, der anders als der Südturm nie fertiggestellt wurde, dafür aber die weithin bekannte "Pummerin" beherbergt.

Nach einem ergiebigen Mittagessen im Wiener Prater trafen unsere Ministranten eine Reihe bekannter Persönlichkeiten - wenn sie auch nur aus Wachs waren. Viele Fotos wurden mit den Promis im Wachsfigurenmuseum Madame Tussauds geschossen, von Kaiserin Sissi bis hin zu Papst Johannes Paul II. Nach dem dortigen Besuch wurden unsere Ministranten für ihre wertvollen Dienste prämiert. Besonders hervorgehoben wurde Helene Palmetshofer, die im vergangenen Jahr 103 Mal zum Ministrantendienst kam und damit eifrigste Ministrantin war. Schließlich blieb noch etwas Zeit die Fahrgeschäfte im Prater auszuprobieren und sich mit einem Eis abzukühlen. Mit diesem ereignisreichen Ausflug bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren Ministrantinnen und Ministranten für ihr verlässliches Mitfeiern bei den Gottesdiensten!


Jubiläumsfest  "1200  Jahre  Wolfsbach"  am  Sonntag,  dem  25.  Juni  2023


 Nach mehreren schönen Veranstaltungen erreichte das Jubiläum "1200 Jahre Wolfsbach" am Sonntag, dem 25. Juni 2023, seinen Höhepunkt. Bei wunderbarem Wetter erwarteten vor dem Pfarrhof zahlreiche Ehren- und Festgäste sowie Abordnungen der Wolfsbacher Vereine und Organisationen unseren Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz. Dieser wurde von der Ministrantin Melanie Tempelmayr mit einem Gedicht und von Pfarrer Abt Petrus Pilsinger und Bürgermeister Josef Unterberger mit herzlichen Worten willkommen geheißen. Nach dem von der Trachtenmusikkapelle angeführten Festzug in die prachtvoll geschmückte Pfarrkirche feierte Bischof Dr. Alois Schwarz gemeinsam mit Abt Petrus Pilsinger, P. Benedikt Resch und dem aus unserer Pfarre stammenden P. Sebaldus Mair (Stift Heiligenkreuz) den Festgottesdienst. Dieser wurde vom Kirchenchor unter der Leitung von Karl Aichberger mit Mozarts "Kleiner Credomesse" (KV 192) großartig musikalisch gestaltet. Die Solistin Edith Kaltenböck brillierte mit Mozarts "Halleluja" aus dem "Exultate jubilate". Diözesanbischof Schwarz betonte in seiner Predigt die unschätzbare Bedeutung des christlichen Glaubens und der Kirche für unsere Heimat sowohl in der Vergangenheit wie auch in der Gegenwart und Zukunft. Nach dem Festgottesdienst folgte ein Festakt mit Ansprachen von Bürgermeister Josef Unterberger und Landtagspräsident Karl Wilfing. Danach wurde auf dem Marktplatz der Vitus-Brunnen, welcher vom Wolfsbacher Künstler Johannes Domenig entworfen und geschaffen wurde, enthüllt und nach einer kurzen Würdigung durch Josef Penzendorfer von Bischof Schwarz gesegnet. Mit einem Frühschoppen des Musikvereins fand der Festtag einen gemütlichen Ausklang.


Pfarrwallfahrt  nach  Krenstetten  am  Sonntag, dem  11.  Juni  2023


Am 11. Juni 2023, dem Sonntag nach Fronleichnam, unternahmen wir unsere traditionelle Pfarrwallfahrt nach Krenstetten, heuer erstmals gemeinsam mit der Pfarre St. Johann. Wir Wolfsbacher machten uns um 8:15 Uhr beim Geläute der Glocken auf den Weg in Richtung Pfarrwald. Dort erwarteten wir bei der Kapelle der Familie Hochwallner, Mayr zu Höfart, die Wallfahrer aus St. Johann, die schon eine Stunde früher aufgebrochen waren und von Pater Benedikt begleitet wurden. Auf dem Weg nach Krenstetten wurde noch bei zwei weiteren Stationen, dem Seppenmayr Kreuz und bei der Kapelle in Bierbaumdorf, Halt gemacht und gemeinsam gebetet und gesungen. 75 Pilger waren zu Fuß unterwegs. In Krenstetten angekommen, wurden wir von Pfarrer Pater Martin begrüßt und zur Kirche geleitet, wo wir mit Abt Petrus und Pater Benedikt den Wallfahrtsgottesdienst feierten. Die Messe wurde vom Kirchenchor St. Johann sehr schön und würdig musikalisch gestaltet. So wurde auch die diesjährige Pfarrwallfahrt nach Krenstetten wieder zu einem erbaulichen Erlebnis.


Die  Feier  des  Fronleichnamsfestes  am  8.  Juni  2023


Bei wunderbarem Wetter konnten wir heuer das Fronleichnamsfest wieder in der gewohnten Weise begehen. In der Kirche feierte Pater Benedikt den Festgottesdienst mit der Pfarrgemeinde. An der anschließenden Fronleichnams- prozession beteiligten sich neben dem Kirchenchor und der Musikkapelle, die für die festliche musikalische Gestaltung sorgten, der Männergesangsverein, die Goldhaubengruppe, der Kameradschaftsbund, die Feuerwehren, die Gemein-devertretung, Kinder des Kindergartens und der Schulen sowie zahlreiche Gläubige. Unsere Ministranten waren in großer Zahl fast vollzählig gekommen und auch einige neue waren schon mit dabei. Das Fronleichnamsfest war ein eindrucksvolles und berührendes Glaubenszeugnis unserer Pfarre.

Ein herzliches "Vergelt's Gott" gebührt allen, die das Fest vorbereitet, mitgestaltet und mitgefeiert haben.


Erstkommunion  am  18. Mai 2023,  dem  Hochfest  Christi  Himmelfahrt


Zu Christi Himmelfahrt empfingen 33 Kinder in Wolfsbach das erste Mal die Hl. Kommunion. Sie waren im Religionsunterricht und bei 4 Weggottesdiensten von Abt Petrus, Theresia Hochwallner und Daniela Steinbauer darauf gründlich vorbereitet worden. Leider konnte aufgrund des Wetters der feierliche Einzug mit der Musikkapelle nicht stattfinden. Es war dennoch ein sehr festlicher Gottesdienst und mit vielen begeisterten Kinderstimmen.  Nach der Jause im Gemeindezentrum endete die Feier mit einer Segensandacht in der Kirche.


Fahrt zur Mutterkirche in Passau am 13. Mai anlässlich unseres Jubiläumsjahres


Anlässlich des Jubiläums "1200 Jahre Wolfsbach" organisierte die Marktgemeinde eine Fahrt zu unserer Mutterkirche in Passau.

In einer Urkunde vom 28. Juni 823 wurde die Zugehörigkeit von Wolfsbach zur Passauer Diözese erstmals bestätigt und damit Wolfsbach auch zum ersten Mal urkundlich genannt. Fast 1000 Jahre gehörte Wolfsbach zum Bistum Passau, das sich über Wien bis in den Westen Ungarns erstreckte. Erst mit der Gründung der Diözese St. Pölten im Jahre 1785 endete unsere lange Zugehörigkeit zu Passau.

In der Wallfahrtskirche Mariahilf feierten 100 Teilnehmer mit dem ehemaligen Wolfsbacher Pfarrer P. Jacobus Tisch die Wallfahrtsmesse. Am Hochaltar dieser Kirche befindet sich eine Kopie des Gnadenbildes "Mariahilf" von Lucas Cranach d. Ä. Vor diesem Bild betete Kaiser Leopold I. täglich um die Rettung aus der Türkengefahr, nachdem er im Jahre 1683 wegen der Belagerung Wiens nach Passau geflüchtet war.

Ein weiterer Programmpunkt war ein beeindruckendes Orgelkonzert im Passauer Stephansdom. Die Passauer Domorgel gilt mit 233 Registern und 17.974 Pfeifen derzeit als größte katholische Kirchenorgel der Welt und größte Orgel Europas.

Am Nachmittag konnte bei einer Drei-Flüsse-Fahrt die reizvolle Altstadt vom Schiff aus bewundert werden.

Die Fahrt nach Passau wurde für alle Teilnehmer zu einem schönen Erlebnis und wird ihnen als einer der Höhepunkte unseres Jubiläumsjahres in bester Erinnerung bleiben.


50 Tage feiern wir Ostern  -  Unsere Pfarrkirche im österlichen Schmuck



Pfarrfirmung St.Johann/Wolfsbach in der Pfarrkirche Wolfsbach

Für die Firmlinge der Stiftspfarren St.Johann und Wolfsbach fand heuer eine Pfarrfirmung in Wolfsbach statt. Abt Petrus spendete 26 Kindern das Heilige Sakrament der Firmung. Ein Eltern-/Verwandtenchor unter der Leitung von Margit Tempelmayr gestaltete den Festgottesdienst musikalisch. Wir wünschen allen Firmlingen Gottes Segen für ihre Zukunft und hoffen, dass ihnen dieser ganz besondere Tag mit vielen schönen Momenten ewig in Erinnerung bleibt, auf den sie dankbar zurückblicken.


Die Nacht des Feuers im Stift Seitenstetten


Unsere 19 Firmlinge nahmen heuer an der Nacht des Feuers in Seitenstetten teil, um sich dabei auf die Firmung einzustimmen. Insgesamt waren über 550 Firmlinge bei dieser Veranstaltung, organisiert vom Team des Jugendhauses "Schacherhof", dabei. Nach der schwungvollen musikalischen Eröffnung im Stiftshof  gab es den 1. Workshop. Die Kinder erfuhren in einem Stationenbetrieb über König Davids Erwählung und Salbung, machten sich Gedanken über ihre eigenen Stärken und die Bedeutung des Glaubens in ihrem Leben. Den Firmlingen wurde im Workshop vor allem vermittelt: "Du bist einzigartig und etwas Besonderes." Als Zeichen und nettes Andenken dafür bekam jedes Kind eine Krone, die es verzieren durfte. 

In der 2. Hälfte nahmen die Firmlinge je nach Interesse an kreativen Workshops wie Drechseln, Kreuze basteln, Armbänder binden, Cremen mischen etc. teil. Eine feierliche Andacht in der Stiftskirche bildete den krönenden Abschluss. 

Diese Veranstaltung zeigte, wie lebendig und bunt Kirche sein kann. Alle Firmlinge hatten großen Spaß und waren mit großer Freude bei der Nacht des Feuers dabei. 


Vorstellungsmesse  der  Erstkommunionkinder


Am 19.3.2023 feierten wir in einer randvollen Kirche den Vorstellungsgottesdienst unserer 34 Erstkommunionkinder. Im Religionsunterricht haben sich die Kinder auf das heurige Erstkommunionthema "Jesus - unser Baum des Lebens" vorbereitet. Jedes Kind hat sich der Pfarrgemeinde mit einem persönlichen Satz zum Thema des Baumes vorgestellt. Der Baum erinnert daran, dass unsere Verbundenheit mit Gott und untereinander wächst. Denn aus einer kleinen Pflanze wird schließlich ein starker Baum, wenn man ihn pflegt, genauso wie unsere Freundschaft mit Gott und Jesus im Glauben. Auch sie will gepflegt werden durch ein Gebet, gemeinsamen Gottesdienst, Feste und Feiern.

Die Kinder waren mit einer riesigen Begeisterung und kräftigten Stimmen dabei. Ja, so soll unser Glaube sein, mutig und nicht klein .... wie es auch im Mottolied geheißen hat.


Firmwochenende im Schacherhof


 

Ende Februar verbrachten 24 Firmlinge aus Wolfsbach und St.Johann, begleitet von den Firmhelfer:innen beider Pfarren, gemeinsam zwei Tage im Jugendgästehaus Schacherhof. Dabei unternahm man am Abend einen ausgedehnten Nachtspaziergang ins Stift Seitenstetten. Am nächsten Vormittag gab es einen Workshop mit verschiedenen Stationen, bei denen gezielt zum Thema Firmung gearbeitet wurde. Spaß machte den Kindern vor allem die nächtliche Dachbodenführung im Stift sowie das gemeinsame Übernachten, Spielen und Essen im Schacherhof. 


Anbetungstag der Pfarre


Am Montag, dem 27. Februar beging unsere Pfarre wie alljährlich den Anbetungstag. Nach der Frühmesse, die um 8:00 Uhr gefeiert wurde, war das Allerheiligste bis zur Abendmesse um 19:00 Uhr zur Anbetung ausgesetzt. Von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr wurden die Anbetungsstunden des Ortes und der drei Katastralgemeinden und um 18:30 Uhr die Anbetung um geistliche Berufe gehalten. In der übrigen Zeit bestand die Möglichkeit zur stillen Anbetung. Es waren den ganzen Tag über Gläubige zum Gebet in der Kirche anwesend. Mit dem Abendgottesdienst, der vom Kirchenchor feierlich gestaltet wurde, fand der Anbetungstag einen würdigen Abschluss. Ein herzlichen "Vergelt's Gott" gebührt allen, die diesen Tag mitgestaltet und mitgefeiert haben.


Familienmesse am 1. Fastensonntag


Am 1. Fastensonntag gestaltete das Familienmessteam einen Gottesdienst zum Thema "Fastenzeit - den richtigen Weg finden". Einige wunderten sich vielleicht zu Beginn, warum in der Kirche Verkehrsschilder stehen. Aber die Kinder versuchten mit einem Sprechstück der Pfarrgemeinde das Wesentliche der Fastenzeit näherzubringen und da waren Stoppschild und Einbahnstraßenschild eine gute Unterstützung.

Zweimal wurde wieder vor der Familienmesse im Pfarrheim geprobt und es ist jedes Mal eine Freude, mitanzusehen, mit welcher Begeisterung alle, aber besonders schon die ganz Kleinen, dabei sind. Ein großes DANKE auch an die Eltern, ohne eure Unterstützung würde es nicht funktionieren.

Dieses Mal wurden wir auch von jugendlichen, singfreudigen Mädels unterstützt, die die Kommunion musikalisch umrahmt haben. Vielen Dank! Bei uns in der Familienmesse sind alle willkommen, jeder darf mitmachen und wir sind für jede Unterstützung dankbar. Nur mit Zusammenhalt sind solche Projekte machbar.

 

 


Kripperlroas am 8. Jänner 2023, dem Fest der Taufe des Herrn


Wie schon in den Jahren 2017 und 2020 unternahmen die Mitglieder des Pfarrgemeinderates und deren Angehörige am Fest der Taufe des Herrn wieder eine "Kripperlroas". Heuer wurden sie von Abt Petrus und Pater Benedikt begleitet und es ging diesmal in die Nachbarpfarre Aschbach. Bei einer Labstelle in der Blindhub lud die Familie Mair zu heißen Getränken und köstlichen Mehlspeisen. Vor der Pfarrkirche in Aschbach wurden die Wolfsbacher von Dechant P. Georg Haumer und P. Christoph Fischer mit dem Geläute der Glocken herzlich begrüßt. Bei der Krippe gab P. Georg Erklärungen zur Kirche und informierte über sein Vorhaben, im Jubiläumsjahr "1200 Jahre Aschbach" zwei neue Glocken für die Pfarrkirche anzuschaffen. Anschließend lud er zu einem Umtrunk in den Martinisaal des Pfarrhofs. In Wolfsbach fand im Gasthaus Zatl der gemütliche Ausklang dieser schönen Veranstaltung statt.


Sternsingen  2023


In den vergangenen beiden Jahren waren in unserer Pfarre wegen der Corona-Pandemie die Sternsinger leider nicht unterwegs und die Dreikönigsaktion wurde mit Erlagscheinen abgewickelt. Erfreulicherweise konnte das Sternsingen heuer wieder in der gewohnten Art und Weise durchgeführt werden. 10 Gruppen mit insgesamt 38 Kindern besuchten am 3. und 4.Jänner die Häuser und Wohnungen. Die Sternsinger waren zur Freude ihrer Begleiter sehr motiviert und gut vorbereitet. Allen Kindern, ihren Begleitern, den Familien, die zum Mittagessen eingeladen haben, allen die bei der Vorbereitung und Durchführung des Sternsingens mitgeholfen haben und natürlich allen, die die Sternsinger freundlich aufgenommen und mit ihrer Spende die Dreikönigsaktion unterstützt haben, sagen wir ein herzliches Vergelt's Gott!


Roratemesse am Samstag vor dem 4. Adventsonntag


Am 17.12.2022 feierten wir wieder unsere Roratemesse bei Kerzenschein. Alle konnten sich bei stimmungsvollen Klängen auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen. Auch das Wetter spielte heuer mit und so wanderten einige zu Fuß durch den Schnee, mit Laternen ausgestattet, zur Rorate. Ein großes Dankeschön an unsere Sänger und alle fleißigen Hände, die uns unterstützt haben. Beim anschließenden Frühstück im Gemeindesaal konnten wir diesen frühmorgendlichen Gottesdienst ausklingen lassen. Die Roratemesse ist mittlerweile in unserer Pfarrgemeinde ein Fixpunkt in der Vorweihnachtszeit.


Adventmarkt und Pfarrkaffee


Nach der durch die Corona-Pandemie bedingten Pause konnte nach drei Jahren heuer der Adventmarkt mit Pfarrkaffee wieder in gewohnter Weise im Gemeindezentrum abgehalten werden. Schon ab Montag, dem 21. November, unterstützten viele fleißige Helferinnen die Katholische Frauenbewegung beim Anfertigen von  insgesamt 300 Adventkränzen, Türkränzen und Gestecken. Diese konnten beim Adventmarkt am 26. und 27. November und auch schon an den Tagen davor bis auf wenige Stücke verkauft werden. Eine Gruppe aus dem Kindergarten hatte die Frauen im Gemeindebauhof besucht und sie interessiert bei ihrer Arbeit beobachtet. Beim Pfarrkaffee durften zahlreiche Pfarrangehörige heuer wieder gemütliche Stunden verbringen.

Der Reinerlös aus dem Adventmarkt und Pfarrkaffee wird für pfarrliche Zwecke verwendet und auch das Kinderspital Bethlehem wird mit einer Spende unterstützt.

Die Katholische Frauenbewegung bedankt sich sehr herzlich bei allen Helferinnen, bei jenen, die die köstlichen Kekse und Mehlspeisen gespendet haben, und natürlich auch bei den Besuchern. Sie alle haben dazu beigetragen, dass der Adventmarkt wieder ein schöner Erfolg werden konnte.

Nicht zuletzt gebührt der Katholischen Frauenbewegung ein herzliches Vergelt's Gott seitens der Pfarre für ihr großartiges Engagement.